Der Landtagsabgeordnete ist neuer Vorsitzender der CDU Bönnigheim/Kirchheim/Erligheim.

Der CDU-Gemeindeverband Bönnigheim, Kirchheim und Erligheim hat sich am 8. September in der Alten Apotheke in Bönnigheim zu seiner Jahreshauptversammlung getroffen. Mit dabei war Tobias Vogt als Landtagsabgeordneter und Mitglied des Gemeindeverbandes, sowie als Versammlungsleiter der CDU-Bundestagskandidat Fabian Gramling.

Fabian Gramling betonte bei seinem Blick auf die anstehende Bundestagswahl: „Es geht am 26. September um eine Richtungsentscheidung: Wollen wir einen deutlichen Linksruck mit Rot-Rot-Grün oder eine bürgerlich geführte Bundesregierung. Dabei stehen sowohl unser Wohlstand und unsere Freiheiten, als auch Eigentumsrechte auf dem Spiel. Wir setzen als CDU auf die Eigenverantwortung der Menschen, auf unseren starken Mittelstand und auf den Dreiklang aus Wirtschaft, Klimaschutz und sozialer Sicherheit. Dabei brauchen wir im Bundestag weniger Bedenkenträger, sondern mehr Möglichmacher. Für unsere Heimat werde ich dabei immer vollen Einsatz zeigen!“

Neuer Vorsitzender des CDU-Verbandes ist der Landtagsabgeordnete und Kirchheimer Gemeinderat Tobias Vogt, der diese Aufgabe als Nachfolger des langjährigen Vorsitzenden Martin Queisser übernimmt. Neuer stellvertretender Vorsitzender ist Alexander Stalder aus Erligheim, Schatzmeister ist Martin Queisser aus Bönnigheim und Pressereferent Matthias Bosbach aus Kirchheim. Zu Beisitzern wurden Abduelsemet Cihanoglu (Kirchheim), Ingrid Daub (Erligheim) und Ralf Grannemann (Bönnigheim), der viele Jahre als Schatzmeister und Pressereferent im Vorstand aktiv war, gewählt. Kassenprüfer sind Christian Schäuffele und Karl-Heinz Umbach. In der zweijährigen Amtsperiode gelte es, noch stärker präsent zu sein in den Orten und die Weichen für die Kommunalwahlen zu stellen, betonte der neue Vorsitzende Tobias Vogt.

« Geplante KVA in Walheim am Neckar Industrieland bleiben – Klimaneutral werden »