Landkreis Ludwigsburg

Marbach am Neckar

Marbach und Benningen werden 2033 die Gartenschau ausrichten. Damit will das Land den Bau von dauerhaft angelegten Grünflächen initieren und die Lebensqualität verbessern. Ich freue mich sehr, dass Marbach und Benningen für 2033 ausgewählt wurden.
Im Rahmen dieses Projekts soll ein Literaturpark entstehen. Eine Brücke über den Neckar nach Benningen wird gebaut und ein Abenteuerspielplatz entsteht. Die Neckarwiese wird attraktiv angelegt und der historische Weinberg wird saniert. Auf Marbacher Gemarkung werden im Rahmen der Gartenschau mehr als 11 Millionen Euro investiert werden. Hinzu kommen mehr als 7 Millionen Euro in Benningen.

 

Die Finanzierung der Gartenschau wird vom Land mit 50% der Investitionskosten, maximal 2 Millionen Euro bezuschusst. Damit will das Land erreichen, dass neue Daueranlagen entstehen, die den Menschen über viele Jahre zur Verfügung stehen. Eine Gartenschau bietet außerdem die Möglichkeit, verschiedene städtebauliche Projekte zur Renaturierung oder der Tourismusförderung zu starten.
Die Marbacher Freiwillige Feuerwehr benötigt einen neuen Rüstwagen. Ich unterstütze dieses Vorhaben und freue mich sehr, dass das Land dieses Projekt mitfinanziert. Es ist gelungen, dass 130.000 Euro aus dem Landeshaushalt nach Marbach fließen.

Mit solchen Zuschüssen sollen außerdem die Anerkennung und Wertschätzung der zahlreichen Frauen und Männer zum Ausdruck gebracht werden, die sich ehrenamtlich bei der Feuerwehr engagieren. Sie erweisen den Kommunen einen großen Dienst!
In den kommenden zehn Jahren soll das Literaturarchiv umgebaut und erweitert werden. Größer und digitaler soll es werden. Nachdem der Bund bereits Fördermittel zugesagt hat, bemühe ich, dass die verschiedenen Anliegen auch von Seiten des Landes finanziell unterstützt werden.
Beim Deutschen Literaturarchiv Marbach kann man fast vom literarischen Gedächtnis unseres Landes sprechen. Umso wichtiger ist es, dass wir das DLA explizit in unseren Koalitionsvertrag aufgenommen und das Ziel formuliert haben, dass wir es zu einer Forschungsinfrastruktureinrichtung weiterentwickeln wollen.
Firmenbesuche bei international ausgerichteten und kleineren Unternehmen in Marbach. Wichtiges Feedback für meine Arbeit im Wirtschaftsausschuss. Hainbuch, EgeTrans, Müller Karosseriebau und Hertfelder. (weitere folgen)
weiteres Bild
Als erste Schule in Baden-Württemberg wurde das Friedrich-Schiller-Gymnasium in Marbach wurde ans Glasfasernetz angeschlossen. Das Projekt ist Teil des „Digitalpakt Schule“ von Bund und Ländern, um die digitale Bildungsinfrastruktur an Schulen zu stärken und die Grundlagen zum Erwerb von digitalen Kompetenzen zu verbessern.
Die Reaktivierung der Bottwartalbahn als Verbindungsachse zwischen Marbach am Neckar über Murr, Steinheim an der Murr, Großbottwar, Oberstenfeld und Beilstein in Richtung Heilbronn ist mir ein wichtiges Anliegen.
Das Fahrgastpotential dieser Strecke ist sehr hoch, wie die Untersuchungen des baden-württembergischen Verkehrsministeriums ergeben haben. Die Reaktivierung würde für eine dringend benötigte Verbindung im Öffentlichen Nahverkehr zwischen den Städten und Gemeinden im Bottwartal sorgen und damit die Straßen entlasten. Für viele Pendler und auch für die Unternehmen im Bottwartal würde diese zusätzliche Verbindung einen großen Mehrwert bedeuten. Deshalb setze ich mich für eine Förderung für die Reaktivierung der Bottwartalbahn beim Land und beim Bund ein.
Schillerstadt Marbach. Der große Dichter ist und bleibt präsent in dieser Stadt.

Themen rund um Marbach am Neckar

Keine Beiträge gefunden!

Mich interessiert Ihre Meinung

Haben Sie Anregungen für mich?

Haben Sie? Dann freue ich mich über Ihre Nachricht. Ihr Tobias Vogt

Dialog Starten
06.04.2024

Kommunalworkshop des CDU-Kreisverbandes Alb-Donau/Ulm

08.04.2024

Landesvorstandssitzung der Mittelstands- und Wirtschaftsunion BW

Stuttgart
08.04.2024

Gemeinderatssitzung Kirchheim

Kirchheim am Neckar
CDU-Landtagsabgeordneter

Tobias Vogt

Wirtschaftspolitiker, Gemeinderat, Vereinsmensch und Familienvater

kontakt